2017 Schulprojekte Naturparks im Schwarzwald: Thema Wolf und Luchs

zur Liste der aktuell angemeldeten Schulen…..

25 kostenlose Schultage zum Thema Wolf und Luchs in den Naturparks im Schwarzwald 2017

Wölfe und Luchse breiten sich in MLuchsitteleuropa wieder aus. Der Schwarzwald stellt dabei einen durchaus geeigneter Lebensraum für Wolf und Luchs dar. Vor über 100 Jahren wurden sie in Deutschland und vielen anderen europäischen Regionen ausgerottet.

Ab dem 15.Mai 2017 können wir insgesamt 25 Schultage zum Thema Wolf und Luchs im Naturpark Südschwarzwald und im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord anbieten. Aktuell gibt es in Baden-Württemberg mindestens 4 nachgewiesene Luchse. 2015 wurden zwei Wölfe nachgewiesen. 2016 gb es eine bestätigte Wolfssichtung.

Schultag: Inhalte und Ablauf, weiterlesen……

Schulen im Naturpark Südschwarzwald und Naturpark Schwarzwald Mitte/NordCrai young face

Wir können für 2017 insgesamt 25 Schulvormittage zum Thema „Luchs und Wolf“ kostenlos anbieten. Gefördert wird das Projekt durch den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, dem Naturpark Südschwarzwald, und dem Human-Wildlife Info e.V.. Mit Spenden der Luchsinitiative Baden-Württemberg, und dem WWF Deutschland und Spenden der Mitglieder und sonstigen Privatpersonen kann der Verein den benötigten Eigenanteil für diese geförderten Projekte finanzieren. Wir haben uns dafür entschieden möglichst große Transparenz zu zeigen. Ganz unten ist deswegen eine Auflistung der Kosten und der Verteilung der Finanzmittel aufgeführt.

Schulmaterial zum Luchs finden Sie z.B. unter http://www.luchs-bw.de/eip/pages/unterrichtsmaterial.php

Sonstige Schulen

Zusätzlich wollen wir erstmals 5 weitere Schulen aus der Region der Schwäbischen Alb für Schulprojektage zum Thema Wolf und Luchs gewinnen und können dafür eine finanzielle Unterstützung anbieten, und 5 weitere Schulen in Baden-Württemberg unterstützen die sich nicht innerhalb der oben genannten Naturparks befinden. Diese Schulen können einen Anfrage an den Verein richten um einen Projekttag zu organisieren und eine finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Referent

Referent im Auftrag des Vereins, wird Peter Sürth sein. Viele Jahre hat er das Verhalten von Wölfen, Luchsen und Braunbären erforscht als Mitarbeiter eines internationalen Forscherteams in den rumänischen Karpaten. Basierend auf seiner Erfahrung, berichtet er in Vorträgen und Veranstaltungen darüber auf, was es bedeutet, wenn Wolf und Luchs bei uns wieder heimisch werden würden und versucht somit auch, althergebrachte Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Mit seiner großen Erfahrung kann er sehr authentisch berichten und hat die fachliche Kompetenz. Er hat diese Projektidee an den Verein herangetragen und das Projekt wurde bei der Vereinssitzung als sehr gut angesehen.

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf per Email oder Telefon.

Förderhinweis:

In den beiden Naturparks wird das Projekt gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald und den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Logo Nordschwarzwald   Foerderhinweis_3er-Kombi

Förderer und Partner des Gesamtprojektes:

Human-Wildlife Info e.V wird bei diesem Bildungsprojekt zusätzlich unterstützt vom WWF Deutschland, von der Luchsinitiaitive Baden-Württemberg.

Logo_End_korrg   Druck

Kostentransparenz pro geförderten Schulprojekttag:

Beim Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und Naturpark Südschwarzwald wurde ein Föderantrag über eine Summe von 350,00€ Netto/Schule gestellt. Diese Summe kommt wie folgt zustande. 250€ Honorar/Schule für den Referenten, und 100€/Schule für die Fahrtkosten, Spesen, Büro und Organisationskosten. Hinzu kommt die Umsatzsteuer von 19%. Das sind dann Brutto 416,50€/Schule.

Die Finanzmittel sollen wir folgt verteilt werden: Naturparkförderung 60% des Nettobetrags also 210,00€/Schule. 216,50€/Schule müssen wir vom Verein/Schule innerhalb der Naturparkförderkulissen selber finanzieren.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.